stephan siebert

info

"if you could say it, you would not have to play it!" (j. zawinul) ich mag dieses zitat von zawinul, weil es direkt zum kern der musik, als sprache ohne worte, sich richtet. musik als direktem ausdruck des wortlos wesenhaften unseres seins. kommunikation von seele zu seele. als grösste herausforderung und gleichzeitig als ehrlichstes mittel ist hier die improvisierte musik, oder auch jazz. (wobei jazz natürlich auch ein sehr weites feld ist). improvisierte musik entsteht im moment des spielens, haut,- und zeitnah ohne netz und frei und doch im rahmen einer struktur von zeit und raum. sich innerhalb dieses rahmens auszudehnen ist das abenteuer und die herausforderung...endlos. (wer schon mal keith jarretts trio versionen von "autumn leaves" aus den 80er jahren und dann aus den ersten 2000 er jahren gehört hat, weiss was ich meine). nach einem fundierten abgeschlossenem studium und 21 jahren leben von der musik als pianist in den verschiedensten settings, in frankfurt bis 1990 und ab 1991 in hamburg, habe ich meine gabe entdecken dürfen, die kunst der improvisation und das interpretieren von jazz standards, an interessierte pianisten vermitteln zu können. so gebe ich seit 2005 individuellen jazz-piano unterricht. meine freude ist der 1. platz von n.rott (dem ich seit 3 jahren unterricht gebe), beim JugendJazzt Landeswettbewerb 2008 in Hamburg. ich möchte die gelegenheit nutzen ein paar musikern zu danken von denen ich gelernt habe: stefan lang, junior carlos homrich, maria fernanda marquez, michael marrer, georg crostewitz, frank itt, hans jörg scheid, daniel tochtermann, ulli pfannmüller, ralf göldner, jean marie willson, ronaldo nasciemento, lieven brunckhorst, affonso correa, matthias grabi, sangit om stefan petersilge! KONTAKT: 0174-1860466

links

http://www.myspace.com/stephansiebert

mail

releases on headphonica:

?>